Praxis Einklang

Leistungsspektrum        Diese Seite befindet sich noch im Aufbau  

Musiktherapie

Musiktherapie ist ein ganzheitlich geprägter Ansatz in der Psychotherapie, bei der unter Begleitung des Therapeuten/in Musik, Klänge, Rhythmen, Stimme, Bewegung, Töne und Schwingungen gezielt eingesetzt werden, um eine Linderung,  Verbesserung oder Wiederherstellung des körperlichen, geistigen, sozialen und emotionalen Wohlergehens zu bewirken.
Musiktherapie ist eine praxisorientierte Wissenschaft, die in enger Wechselwirkung zu anderen wissenschaftlichen Bereichen stehen kann, wie der Psychologie, der Medizin oder der Pädagogik. Hieraus entstehen und entwickeln sich in der musiktherapeutischen Arbeit verschieden Konzepte und Methoden, die jeweils für sich, oder in Kombination, therapeutisch genutzt werden können.

Indikationen/Anwendungsgebiete

Musiktherapie ist u.a. besonders geeignet bei:
- Lebenskrisen (z.B. Trennung, berufliche Problematiken)
- psychosomatischen Erkrankungen,
- Krebspatienten und/oder Angehörige
- affektive Störungen z.B. Depressionen, Angststörungen 
- Antriebslosigkeit
- Demenz
- Konzentrations-,Kommunikations-und Lernstörungen
- körperlichen Einschränkungen
- Hyperaktivität (ADHS)
- Schlaganfallpatienten
- Schmerzpatienten
- Schlafstörungen
- Erschöpfungszustände
- Suchtproblematiken
- Posttraumatische Belastungsstörung (z. B sexueller Missbrauch)
- Erkrankungen der Atemwege (z.B. Asthma, COPD)
- geistiger Behinderung

Musiktherapie eignet sich bei Kinder und Jugendlichen bei:
-Konzentrationsstörungen, Schulproblemen
- Sprachdefiziten
- ADHS
- Verhaltensorginalität
- Mobbing
- Förderung und Stärkung des Selbstwertgefühl
- soziales Lernen
- Autismus

Durch das Experimentieren und freie Improvisieren mit leicht zu spielenden Instrumente, mit Stimme und Atmung, Klänge und Bewegung, wird die Musik zu Sprache. Das gemeinsame Musizieren wird zum Kontaktmittel zwischen Klient und Therapeut/in oder innerhalb der Gruppe. Es entsteht ein hör-und spürbarer ,,Raum" in dem alle aufsteigenden Emotionen, Gedanken, Bilder, Schmerz, Trauer und Lebensfreude Platz finden und mitgeteilt werden können; aber auch ohne Worte weiter wirken dürfen. Dies kann zu einer inneren Klärung und Krankheitsbewältigung der momentanen Situation/Krise beitragen und die inneren Selbstheilungskräfte positiv beeinflussen. Mit Hilfe der Musik erfährt der Klient etwas über sich selbst und kann mit therapeutischer Hilfe neue Wege zu einer besseren Krankheitsbewältigung beschreiten.

Die von mir angebotene Musiktherapie orientiert sich am Verfahren der Integrativen Therapie       . Hierbei steht der Patient/Klient im Fokus. Wo sind seine Stärken wo seine Defizite, welche Wünsche gibt es, was kann aus Sicht des Klienten verändert, verbessert oder gefördert werden ?

Hieraus werden dann gemeinsame Therapieziele erarbeitet und formuliert. Auf die gemeinsam erarbeiteten Therapieziele werden dann Methoden und bestimmte Behandlungstechniken abgestimmt. Dabei steht ausschließlich die tragfähige empathische Beziehung, zwischen Klient und Therapeuten/in im Vordergrund. Behandlungsgrundlage sind immer die Probleme der gesamten Lebenspanne. Dabei sind unterschiedliche Zugangsweisen denkbar: 

Elemente einer Musiktherapiestunde können u.a. sein:
- Ausprobieren von Klängen auf verschieden Instrumenten
- Entspannungsübungen
- Improvisation, also freies musizieren allein, mit Therapeut/in oder in der Gruppe
- Singen von Lieder, die sich zum Teil auch aus der Improvisation heraus entwickeln
- Bewegung, Tanz zur Musik
- Musikmalen
- Rhythmisches erleben durch Trommeln
- rezeptive Musiktherapie

Es sind keine musikalischen Vorkenntnisse erforderlich !!!


Ambulante Musiktherapie

Die Musiktherapie kann ein wesentlicher Bestandteil im Behandlungskonzept verschiedenartigster Erkrankungen, Störungen und Behinderungen, aber auch bei akuten Lebenskrisen unterstützend wirken. Durch die mobile Musiktherapie ist es mir möglich eine Hilfe bringende Ergänzung im Pflegealltag zu sein, sowohl für Patienten/inen und ihre pflegenden Angehörigen oder Pflegekräfte. Die Musiktherapie kann die psychische und physische Bewältigung schwerer oder sogar lebensbedrohlichen Erkrankungen während eines Krankenhausaufenthalts, oder Klinikaufenthalt zur Rehabilitation  begleiten und positiv unterstützend wirken. Während des oft langwierigen Krankheitsverlauf und der damit verbundenen medizinischen Behandlung, können oft Schwierigkeiten und Probleme auf körperlicher, psychischer oder sozialer Ebene entstehen. Hier kann ich als Musiktherapeutin die Patienten begleiten , unter Berücksichtigung ihrer individuellen Bedürfnisse und Wünsche, mit Hilfe der Musiktherapie einen Raum schaffen, indem die Krankheit nicht an erster Stelle steht, sondern der/die Betroffenen die Möglichkeit hat - u.a.Linderung, Perspektiven, Fröhlichkeit, Entspannung, Abwechslung im positiven zu erfahren.

Musikpädagogische Angebote

Meine musikpädagogischen Angebote richten sich an Kleinkinder/Kinder/Jugendliche und Menschen mit geistiger Behinderung. Diese Angebote sind beispielsweise musikalische Früherziehung, Tanz-u. Singspiele, Trommelgruppen, Instrumentalunterricht (Flöte, Akkordeon). Hierbei steht nicht der therapeutische Aspekt im Vordergrund, aber eine therapeutische Haltung verhilft oftmals zu besseren Lernerfolgen in Hinsicht auf sozialer, emotionaler, kreativer und kognitiver Ebene.

Psychoonkologie 

Die Diagnose Krebs verändert von jetzt auf gleich das gesamte Leben, sowohl des Patienten als auch das ihrer Angehörigen. Neben den körperlichen Folgen der Erkrankung, entstehen oft Ängste und Ungewissheit, finanzielle und berufliche Sorgen, die Umstellung des Alltags, all dies kann zu einer zusätzlich, weiteren Belastung führen. Helfen kann hier eine psychoonkologische Beratung. Die Psychoonkologie bietet eine Vielzahl von unterschiedlichen Unterstützungsmöglichkeiten an, die sich nach individuellen Bedürfnissen des einzelnen und seiner aktuellen Situation auswählen und anpassen lassen. So ist es dem Patienten, aber auch seinen Angehörigen möglich, von der Diagnose an über den gesamten Krankheitsverlauf hinweg, Unterstützung und Begleitung zu erfahren. Ich möchte Sie in meiner Praxis gerne begleiten und unterstützen. Folgende Aspekte und Wünsche könnten dabei für Sie persönlich eine Rolle spielen:

Zielsetzungen meiner psychoonkologischer Interventionen
- Stärkung der Selbsthilfemöglichkeit
- Hilfe bei quälenden körperlichen und/oder seelischen Symptomen
- Umgang mit Ängsten
- Umgang mit Verzweiflung, Wut und Trauer
- Veränderung der Einstellung zur Krebserkrankung
- Sinnfindung (z. B. was bedeutet die Krankheit für mich?)
- Verbesserung der Kommunikation mit Angehörigen, Freunden und Kollegen


Entspannungstherapie

Entspannungsverfahren gezielt eingesetzt, beugen Folgeerscheinungen von ungesundem Stress vor, dies ist nachweislich. Jeder von uns begegnet und erlebt Stress auf seine individuelle Art und Weise. Dies ist Abhängig von der eigenen Wahrnehmung, persönlichen Erfahrungen und der aktuellen Befindlichkeit/ Konstitution. Stresssymptome zu reduzieren, Stressmuster zu erkennen und zu verändern, sowie Ressourcen zu stärken und die eigene Entspannungsfähigkeit zu erhöhen, sind daher ein wichtiger Bestandteil in der Entspannungstherapie. Ich biete Ihnen musiktherapeutische Entspannungsverfahren ( Klangmassage, Klangreisen ), klassische Entspannungsverfahren ( Progressive Muskelentspannung nach Jakobsen ), Phantasiereisen, Atem-und Wahrnehmungsübungen sowohl in Einzel- oder Kleingruppensitzungen.

Indikationen/Anwendungsgebiete

Entspannungstherapie eignet sich besonders u.a. bei:
- psychosomatischen Erkrankungen
- Erschöpfungszustände
- Stressabbau, Stressbewältigung
- Hyperaktivität (ADHS) 
- Schlafstörungen
- Burnout 
- Panikattacken
- Schmerzen
- Bluthochdruck
- psychosomatische Störungen
- Zwänge, innere Unruhe
- Konflikte
- Blockaden, Anspannung

Methoden einer Entspannungstherapie können u.a. sein:
- Klangreisen, Klangmassagen, Klangduschen
- Phantasiereisen, Traumreisen
- Atemmeditation
- rezeptive Musiktherapie
- Progressive Muskelentspannung nach Jakobsen